Lustiges Gedicht über Kräuter

Sie suchen ein lustiges Gedicht über Kräuter? Sie haben aber spezifische Wünsche! Aber wir wollen Sie nicht enttäuschen 🙂 Dieses „Kräutergedicht“ eignet sich ganz speziell für Geburtstage oder andere Anlässe, bei denen jemand beschenkt werden will.

Sie müssen dafür nur die Kräuter schenken (die sich übrigens als Rezept für die berühmte „Frankfurter Grüne Soße“ eignen) und am Ende dem enttäuschten Gast (wer will schon Kräuter geschenkt bekommen) noch einen Strauß Geldscheine überreichen.

Lesen Sie hier mehr Naturgedichte!

Ein paar Zweige mit Blättern in der Aufsicht.
Länger warten musst du nicht –
hier kommt jetzt das Krautgedicht!
Foto von Kai Mason auf Unsplash

Ein Strauß Kräuter zu deinem Fest!

Wir wollen heute an dich denken
und dich natürlich reich beschenken –
mit schnödem Mammon dich nicht kränken
sondern etwas Grünes vor dir schwenken.

***, du bist kein Mensch für weiße Lilie,
dein Name ist auch nicht Otilie!
Bekannt bist du in der Familie:
Als jemand der mag Petersilie.

(Petersilie überreichen)

„Was soll ich mit dem ollen Kraut?“
Denkst du vielleicht, wohl nicht sehr laut.
Fragst dich, ob dich hier wohl jemand haut
in die Pfanne – wer sich sowas traut?

Dies ist jedoch keine Hyperbel,
so wie dein Name ist nicht Bärbel
mehr Reime gibt dies Kraut nicht herbel:
Nimm hin auch dieses Bündlein Kerbel.

(Kerbel überreichen)

Morgen steht’s wohl in der Presse:
Ein Artikelchen, voller Finesse!
Wieso, gibt’s hier was auf die Fresse?
Mitnichten, nein, für dich gibt’s Kresse.

(Kresse überreichen)

Drei Kräuter nun in deiner Hand –
zweifelst du schon am Verstand?
Denkst du schon, Alter, halt den Rand?
Dann lausche weiter nun gebannt.

Wir haben noch was für den Bauch.
Passt super zu dem andren auch!
Riecht besser doch als Pferdejauch:
Für dich, von uns, ein Borretsch-Strauch.

(Borretsch überreichen)

Und so, will es auch der Brauch,
dass du nicht stehst auf langem Schlauch,
und stets hast guten Atemhauch
gibt’s noch ein Bündelchen Schnittlauch.

(Schnittlauch überreichen)

Bist nun vielleicht auf richt’gem Dampfer
und leistest dir noch einen Stampfer
und magst vielleicht auch dieses Kraut:
Man kennt und nennt es Sauerampfer.

(Sauerampfer überreichen)

Nun sind wir schon bald an der Stelle
wo lauthals tönt die Blaskapelle
wenn ich dir’s letzte Kraut hinstelle:
Na klar, es ist die Pimpinelle.

(Pimpinelle überreichen)

Was machst du nun mit all den Grünkram,
das sich macht breit auf deinem Schoße?
Na klar, du machst, total vegan:
Frankfurter leck’re grüne Soße!

Das war ja wohl ein toller Plan
ein Geschenk, so schön und sehr gesund
haben dir ein gutes Werk getan
besser als so mancher Schund.

(Legen Sie eine Kunstpause ein)

Achso, da ist ja noch ein letztes Kraut:
Gezaubert aus dem grünen Hute!
Damit wünschen wir, besonders laut:
Gesundheit, Glück und alles Gute!

(Zu einem Strauß geformte Geldscheine überreichen)

Der eine ist total verwirrt
irrt
wenn man sich in der Zeile
Dem andren ist das größte Glück
wenn man die Buchstaben verrück
t.