Lustiges Gedicht über Vögel

Sie suchen ein lustiges Gedicht über Vögel? (Wenn ja, warum? 😂) Suchen Sie nicht weiter! Hier finden Sie eines.

Ein lustiges Gedicht über Vögel, hier repräsentiert durch ein Porträt eines quietschroten Kardinals auf einem Ast.
Zur Party lud der Kardinal
ließ den andren Vögel keine Wahl.
Foto von Bruce Jastrow auf Unsplash

Und wenn Sie wollen, finden Sie hier noch viel mehr Gedichte über Vögel und andere Tiere.

Viel Spaß!

Die Körnerparty – ein lustiges Gedicht über Vögel

Zur Party lud der Kardinal
für seine coolen Partys wohl bekannt
er ließ den Vögeln keine Wahl!
Weil sie so selten nur stattfand.
Es gibt schon so viele schöne Lieder
über Vögel und ihre Gefieder,
wie sie sich reimen und sich vermählen
dazu möcht‘ auch dieses Gedichtelein zählen.
Als erstes tritt auf die schwarze Amsel
spielt in unserem Stück die gestresste Damsel.
Danach kommt schon die kleine Bachstelze
die ist unter den Vögeln sicher nicht die Hellste.
Auf spielt nun auch schon die Blaumeise
die dreht zum Tanze sich im Kreise.
Hinzu kommt auch der gute Buchfink
kommt herein mit großem Wink.
Nun ist die Party fast schon voll
ob ich auch von den anderen berichten soll?
Gut gut, dann kam der feine Herr Specht
den gechillteren Vögeln wurde schlecht.
Herein kam nach ihm die Frau Dohle
und stürzte sich gleich in die Bowle.
Auf trat nun der Eichelhäher
braun gebrannt vom Eißelmeer.
Als nächstes folgte dann der Spatz
der nahm am Körnerbüffet Platz.
Die Amsel ahnte etwas schwanen
es kam der Schwan, schick in Soutanen
die Amsel, Damsel voller Stress
wollte warnen den Prozess
doch keiner hörte auf sie, nein,
da kam auch schon der Grünfink rein.
Und dann ein Kleiber, dann die Krähe
die alte Partykoryphäe.
Dann kam herein auch noch der Fitis –
und dann ein Iltis!
Oh nein, oh nein, ein Iltis, aaaaaaah!
Dann war kein Vögelein mehr da.

Die Nachtigall ward eingefangen,
Sang nimmer zwischen Käfigstangen.
Man drohte, kitzelte und lockte.
Gall sang nicht. Bis man die Verstockte
Im tiefsten Keller ohne Licht
Einsperrte. – Unbelauscht, allein
Dort, ohne Angst vor Widerhall,
Sang sie
Nicht – -,
Starb ganz klein
Als Nachtigall.
Joachim Ringelnatz, Großer Vogel