Valentinstag Gedichte

Wir laden Sie ein, ein paar Valentinstag-Gedichte mit uns zu lesen! Denn hier finden Sie eine wachsende Zahl Gedichte ├╝ber die Liebe f├╝r den (vermeintlich) romantischsten Tag des Jahres.

Ein Buch von unten fotografiert, zwei Seiten sind zu einem Herz geschlagen.
Ein Gedicht schenkt man am Valentinstag
am besten jemandem, den man mag!
Foto von Theo Crazzolara auf Unsplash

Sie sehen vielleicht, dass die Auswahl hier noch begrenzt ist. Vielleicht interessieren Sie aber auch Gedichte ├╝ber das Gl├╝ck, Gedichte ├╝ber Freundschaft oder Blumengedichte?

├ťbrigens: Der Valentinstag findet ja im Februar statt: Hier finden Sie eine Auswahl Februargedichte.

Viel Spa├č!

Gedichte auf dieser Seite Verbergen

Die Valentinstag-Gedichte

Hoffnungsfrohes Gedicht f├╝r einen Valentin / eine Valentina

Ich trink sicher kein Terpentin,
wenn du nicht wirst mein Valentin.
Ich ziehe nicht nach Mosambik,
wenn du nicht bist in mich verliebt.
Ich bei├če nicht gleich tief ins Gras,
wenn du nicht mit mir gehen magst.
Ich w├╝rde nicht f├╝r immer leiden,
w├╝rdest du dich nicht f├╝r mich entscheiden.
Jedoch, da kannst du sicher sein:
W├Ąrst du mein Valentin, das f├ĄndÔÇś ich fein.

Gedicht zum Valentinstag f├╝r einen Mann

Mit einem Mann wie dir
bin ich sehr zufrieden.
Sehr zufrieden hier,
das muss ich sagen.
Einen besseren zu kriegen
das w├╝rde ich niemals wagen.
Mein Valentin bist du
auch dieses Jahr, soviel steht fest.
F├╝r immer, immer I love you
wenn du mich l├Ąsst.

Kurzes Valentinstag-Gedicht

Ich wei├č nicht, kann ich es wohl wagen?
Dich dieses Jahr einmal zu fragen
ob du mein Valentin sein magst?
Ich tue es, ich tue es
und hoffe sehr, dass du ÔÇ×jaÔÇť sagst.

Einige wei├če Tulpen auf einer blauen Unterlage liegend mit einem wei├čen Stoffband.
Ich muss auch dies Jahr daran denken:
Ein Gedicht und nicht nur Blumen schenken.
Foto von Dagmara Dombrovska auf Unsplash

Du fehlst mir

Heute ist ein Tag wie jeder zweite.
Oder gleich wie jeder andere, ist schon o.k.
Und doch schau ich geradÔÇś heute traurig in die Weite:
Denn du bist nicht da, und das tut weh.

Ich wei├č, dass ein Datum es nicht anders macht:
Du fehlst mir einfach, und zwar jeden Tag.
Doch der Valentin hat mir nur eins gebracht ÔÇô
dass ich ÔÇ×du fehlst mirÔÇť nur noch lauter sag.

Um die Ecke geschenkt

Er ist halt doch mein Valentin!
Komme kaum klar ohne ihn.
Er wei├č es nicht, woher denn auch
ich bin f├╝r ihn nur Schall und Rauch.

Vielleicht wird er, vielleicht auch nicht
mich irgendwann mal kurz bemerken
vielleicht kann dann dieses Gedicht
ihn darin nachhaltig best├Ąrken.

Reitend in den Valentinstag

Ich sah dich ├╝ber die Flure gleiten
und sp├╝rte mein Herz sich weiten.
und fragte mich, ob wir beizeiten
w├╝rden gemeinsam in die Sonne reiten.

Nun sind wir hier, ich halt dich fest
in unsrem Valentinstagliebesnest
ich hoffe, dass du des Lebens Rest
mich niemals alleine reiten l├Ąsst.

Anmerkung des Gedichtefreundes: Versuchen SIE doch mal, ein unschnulziges Gedicht zum Valentinstag zu schreiben. Es ist schwierig! ­čÖé

Ich hab das ÔÇ×IchÔÇť verlernt und wei├č nur: wir.
Mit der Geliebten wurde ich zu zwein;
und aus uns beiden in die Welt hinein
und ├╝ber alles Wesen wuchs das Wir.
Und weil wir Alles sind, sind wir allein.
Rainer Maria Rilke